Mein persönliches PDF

Links teilen PDF anfordern
Hier sehen Sie die Seiten, die Sie bisher besucht haben. Fordern Sie ein PDF dieser Seiten an, oder teilen Sie die besuchten Seiten. Mit einem Klick auf eine Seite können Sie diese aus der Auswahl entfernen.

Women@Work

Die Förderung und Gleichstellung von Frauen ist uns wichtig

    Women@Work

Wir möchten mehr Frauen für Computacenter begeistern. Wir wollen Mitarbeiterinnen in allen Bereichen fördern und ihren Anteil auf allen Ebenen spürbar erhöhen. Deshalb hat Computacenter das Projekt Women@Work ins Leben gerufen.

Damit Gleichstellung und Förderung von Frauen nicht nur ein Lippenbekenntnis ist, haben wir Grundsätze entwickelt und in diesen unsere Ambition sowie konkrete Ziele und Maßnahmen definiert. Zudem gibt es eine Management-Selbstverpflichtung zur Erhöhung des Frauenanteils. Das heißt, jede Führungskraft bei Computacenter kennt den Frauenanteil in ihrem Verantwortungsbereich und verpflichtet sich, diesen zu steigern.

Und nicht zuletzt gibt es das Women@Work-Development: die gezielte Förderung von ausgewähltem weiblichem Führungsnachwuchs durch individuelle Beratung und Unterstützung beim Karriereweg.


 

Frauen-Karriere-Index 2017

FKI Siegel 2017Der Frauen-Karriere-Index ist ein quantitativer Indikator zur Messung des Erfolgsgrades der Frauenförderungs-Aktivitäten in Deutschland. Er unterstützt Unternehmen bei der Entwicklung langfristiger Maßnahmen und schafft sachliche Grundlagen für mehr Transparenz, Objektivität und Kontinuität in der Frauenförderung der Unternehmen. 

Wir haben 2017 erneut an der Indexierung durch den Frauen-Karriere-Index teilgenommen und nutzen das Index-Modell und die Erkenntnisse der Erhebung, um gezielt und erfolgreich mehr Frauen in Führungspositionen zu etablieren. 
 

MEIN ENTSCHEIDENDER MOMENT BEI COMPUTACENTER

Nachdem ich im Assessment Center die Mitarbeiter von Computacenter kennengelernt hatte, war ich von den Menschen und dem Unternehmen restlos überzeugt. Das hat sich auch nach 20 Jahren im Unternehmen nicht geändert.

Carolin, Director Workplace Sales und Women‘s Representative
Interview mit Carolin

FÜHRUNGSKRAFT IN TEILZEIT? – DAS GEHT!


Andrea Decker, Managerin Transition & Transformation

Wie lange arbeitest Du schon bei Computacenter und wie war Dein Werdegang?

"Ich bin im Juni 1995 bei Computacenter eingestiegen. Im Service Management hatte ich zunächst Verantwortung für Großkunden im Finance-Umfeld. Nach fünf Jahren in dieser Position bekam ich die Möglichkeit, als Key Account Manager in den Vertrieb zu wechseln. Die Aufgabe hat mir zwar viel Spaß gemacht; ich habe aber festgestellt, dass meine Leidenschaft eigentlich darin liegt, im Bereich Service Management Mitarbeiter zu führen und Kunden zu strukturieren. Es gab dann für mich die Chance, zurück zu wechseln. Als Unit Service Managerin hatte ich dann die Account-Verantwortung für einen großen internationalen Automobilkonzern. Diese Position hatte ich bis zu meiner Elternzeit ausgefüllt."

Was ist Deine aktuelle Aufgabe und seit wann bist Du in dieser Position?

"Aktuell arbeite ich als Managerin Transition & Transformation im Project Management-Bereich. Hier arbeite ich 25 Wochenstunden und leite ein bundesweit agierendes Team bestehend aus 18 Mitarbeitern. Eingestiegen bin ich in dieser Position im Januar 2014, direkt im Anschluss an meine 14-monatige Elternzeit."

War die Elternzeit ein großer Einschnitt in Sachen Karriere?

"Nein, eigentlich nicht. Mir war schon vor der Elternzeit klar, dass ich im Anschluss nicht wieder in die Vollzeitverantwortung für den Kunden zurückkehren kann und möchte. Mein Ziel war es, zunächst mit 20 Stunden pro Woche wieder einzusteigen, um auch meiner Familie gerecht zu werden. Daher habe ich mich frühzeitig um eine Alternative im Unternehmen gekümmert. Es gab seitens Computacenter verschiedene Möglichkeiten, und ich habe mich dann für eine leitende Position im Project Management entschieden."

Wie sieht Dein Alltag heute aus – Stichwort: Vereinbarkeit von Beruf und Kind/Familie?

"Das klappt sehr gut – auch Dank der familiären Unterstützung und der meiner Kollegen. Natürlich benötigt das Modell Flexibilität auf beiden Seiten: Im Ernstfall bin ich auch nach 14:00 Uhr telefonisch erreichbar oder reise zu Ganztagesmeetings. Es wird aber keinesfalls prinzipiell erwartet, dass ich täglich bis abends zur Verfügung stehe."

 

Sie sind neugierig geworden? Dann werfen Sie einen Blick auf unsere aktuellen Stellenausschreibungen:

ENTDECKEN SIE COMPUTACENTER

HANA-O-MAT

HANA-O-MAT

Bis 2025 müssen Sie Ihre SAP Business Suite auf SAP HANA migrieren.

Lesen Sie mehr
Experton Digital Workplace Studie 2017

Experton Digital Workplace Studie 2017

Der Digital Workspace nimmt auf der Agenda der Fachabteilungen eine...

Lesen Sie mehr
E-Akte

E-Akte

Im Mittelpunkt der Verwaltungsmodernisierung steht die Elektronische...

Lesen Sie mehr
Kontaktieren Sie uns