Webseminar, 25. April 2022 von 16:00-17:00 Uhr

Wie ändern Kubernetes und Container Betriebsabläufe?

Wie ändern Kubernetes und Container Betriebsabläufe?

 

Container-basierte Applikationen von externen Lieferanten oder von internen Entwicklungsteams werden zunehmend produktiv betrieben. Dies reicht von dezentralen Lokationen (Edge) bis zu zentralen IT-Infrastrukturen bei Cloud-Providern oder in Rechenzentren. Welche Auswirkungen hat diese Entwicklung auf die Betriebsabläufe?


Ändern sich die Abläufe im Betrieb?

 

Ein Beispiel: Container-Images unterliegen dem Patch-Management. Dies kann aber nur durchgeführt werden, wenn der Code bzw. die Bauanleitung für das Container-Image angepasst wird – also durch die Entwickler. Dieses und weitere Beispiele werden vorgestellt und die Auswirkungen auf Betriebsabläufe aufgezeigt.


DevSecOps, SRE, GitOps und mehr

 

Die Begriffe sind losgelöst von Kubernetes und Containern im Umlauf, und sie können vielseitig interpretiert werden. Konkret im Kontext Betrieb für Container und Kubernetes zeigen wir, welche Rolle und Bedeutung diese Begriffe im Kontext Container und welche Relevanz sie im Zusammenhang mit Betriebsabläufen haben.


ITSM-Prozesse und Betriebsabläufe für Kubernetes

 

ITIL 4 folgt diesen Ansätzen und bringt neue Gedanken wie Service Value System und das Modell der vier Dimensionen ein. An dieser Stelle greifen wir das Thema an konkreten Beispielen aus der Praxis auf und zeigen, wie sich beispielsweise Incident- und Change-Prozesse modernisieren lassen.

Ihr Referenten

Norbert Steiner

Solution Manager, Computacenter

Sophia Brütsch

Consultant, Computacenter


Auf Wunsch schicken wir Ihnen gern die Folien und einen Link auf die Aufzeichnung dieses Webseminars zu. Dafür benötigen wir ein paar Angaben.

 

Zum Anforderungsformular