Webseminar, 29. März 2021 von 16:00-17:00 Uhr

Container in regulierten Unternehmen

CONTAINER IN REGULIERTEN UNTERNEHMEN: TYPISCHE HÜRDEN BEI DER EINFÜHRUNG EINER MULTI-CLOUD-CONTAINER-PLATTFORM

 

Technologisch ist die Einführung einer Container-Plattform ein komplexes, aber gut beherrschbares Projekt. Aber das Erfüllen der regulativen Anforderungen und der operativen Zuständigkeiten sind die wesentlichen zeitlichen Faktoren bei der Einführung einer Container-Plattform.

 


 

DIE PLATTFORM IST EIN PRODUKT – ODER NICHT?

 

Eine Empfehlung ist es, den Aufbau und den Betrieb einer Plattform aus dem Blickwinkel der Produktentwicklung zu betrachten – unter Verwendung typischer Werkzeuge aus der Software-Entwicklung. Doch wie sortiert sich die Plattform im Unternehmen ein – ist es Infrastruktur, eine Applikation oder eben eine Plattform?

 


 

SICHERHEIT – MIT EINER PALETTE NEUER BAUSTEINE

 

IT-Sicherheit ist in regulierten Unternehmen etabliert und mit einer leistungsfähigen Sammlung an Technologien untermauert. Aber Container verändern die Spielregeln und stellen neue Anforderungen an die Technologien. Wie kann die Modernisierung der IT-Sicherheit mit der Einführung einer Plattform Schritt halten?

 


 

BETRIEB – ABER WIE UND MIT WELCHEN VERÄNDERUNGEN?

 

Die Einführung einer Container-Plattform ist kein Projekt, das zum Schluss an den Betrieb übergeht. Es handelt sich um ein Produkt, und kontinuierliche Entwicklung und Betrieb sind, ganz nach dem DevOps-Modell, verheiratet. Aber wie fügt sich das in ein etabliertes Unternehmen und die bestehenden Betriebsprozesse ein?

 

In unserem Webseminar erläutern wir, wie das funktioniert.

Ihr Referent

Norbert Steiner

Solution Manager, Computacenter

Auf Wunsch schicken wir Ihnen gern die Folien und einen Link auf die Aufzeichnung dieses Webseminars zu. Dafür benötigen wir ein paar Angaben.

 

Zum Anforderungsformular